Follow my blog with Bloglovin

sisterMAG ArtZine

sisterMAG ArtZine

sisterMAG Artzine ist ein Online-Magazin rund um Kunst und Fotografie. Hier gibt es regelmäßig Berichte und Tipps zu aktuellen Ausstellungen, Hintergrundbeiträge zur Kunstgeschichte und Vorstellungen von spannenden Kunstbüchern.

Neu auf sisterMAG ArtZine

What If I Change My Story? – Pop-up Ausstellung vom 26.-28.8.22 in der Villa Heike, Berlin

What If I Change My Story? – Pop-up Ausstellung vom 26.-28.8.22 in der Villa Heike, Berlin

Johanna von Oldershausen (*1985) und Riccarda Raabe (1985) stellen in einer Pop-up Schau in der Villa Heike in Berlin-Lichtenberg ihre Kunst vor. Sie fragen „Was wäre, wenn sich meine Geschichte ändern würden?“ und reagieren damit auf das Auf und Ab, auf die Wechselfälle in unserem Dasein.

Pop-up: von Oldershausen/Raabe
26. bis 28. August 2022

Villa Heike
Freienwalder Str. 17, 13055 Berlin
14 bis 18 Uhr

OPENING !! 25. August 2022 ab 18:30

Unsere sisterMAG Kunst-Artikel

Unsere Blogposts

Hanna Nagel. Wiederentdeckung einer Pionierin feministischer Kunst

Hanna Nagel. Wiederentdeckung einer Pionierin feministischer Kunst

Hanna Nagel,
Die Ehe, 1930,
Privatsammlung

Wer war Hanna Nagel ? Wer malte solche provozierende Bilder?
Die Erkenntnis, dass oft in dem Verhältnis zwischen Mann und Frau die gerechte Balance zueinander fehlt, gibt es nicht erst seit heute. Die brillante Malerin, Zeichnerin und Graphikerin Hanna Nagel verband diese fortschrittlichen Gedanken bereits Anfang des 20. Jahrhunderts mit ihren Motiven die sie auf zahlreiche Blätter zauberte. Eine große Auswahl kann man bis zum 3. Juli sehen – in Mannheim in der Kunsthalle.

Die Berliner Bildgießerei Hermann Noack präsentiert: ERNST BARLACH – Künstler des Soseins

Die Berliner Bildgießerei Hermann Noack präsentiert: ERNST BARLACH – Künstler des Soseins

2020 jährte sich der Geburtstag des großen Malers, Schriftstellers und Bildhauers Ernst Barlach (1870 – 1938) zum 150. mal. Die in den 1920 und 1930iger Jahren vor allem bildhauerischen Arbeiten wurden alle in der Berliner Bildgießerei Hermann Noack  in Bronze gegossen. Die auch heute sehr aktive Gießerei, jetzt am Spreeboard in Berlin Charlottenburg liegend, bemüht sich neben ihren künstlerisch-handwerklichen Arbeiten um Kultur, Kommunikation und Austausch. Auf eine lange Tradition zurückblickend genießen die Berliner Gießer einen international hervorragenden Ruf. Was wundert, dass sie sich heute ihrem „alten Kunden“ Ernst Barlach mit einer sehenswerten Ausstellung widmen

„Künstler des Soseins –
zum 150. Geburtstag von Ernst Barlach“
30. April bis 3. Juli 2022
10589 Berlin, Am Spreeboard 9

Edward Hopper. Die innere und die äußere Welt

Edward Hopper. Die innere und die äußere Welt

Eine echte Überraschung zum Frühlingsauftakt 2022 bieten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit der Präsentation Edward Hoppers (1882-1967) Gemälde „Morning Sun“. 1954 erwarb das  Columbus Museum of Art dieses wichtige Gemälde des Künstlers. Columbus, Hauptstadt des USA-Bundesstaates Ohio, ist Partnerstadt von Dresden, enge Beziehungen zwischen beiden Museen ermöglichten diesen Austausch. Zusammen mit einigen seiner Vorzeichnungen treten Edward Hoppers Bilder in einen Dialog mit verwandten Motiven der Alten Meister.

Gemäldegalerie Alte Meiste im Zwinger
„Die Alten Meister und die Moderne“

Edward Hopper. Die innere und die äußere Welt

Nur noch bis 31.Juli 2022 !!

David Hockney  – Landschaften im Dialog – Die „Vier Jahreszeiten“ der Sammlung Würth

David Hockney – Landschaften im Dialog – Die „Vier Jahreszeiten“ der Sammlung Würth

David Hockney ist einer der erfolgreichsten und wichtigsten Maler unserer Zeit. Mit seiner sehr eigenen figurativen Malerei trotzte er dem modernen Trend abstrakter Kunst. Bekannt und berühmt machten ihn die im sonnigen Kalifornien gemalten Sujets am Pool, er porträtierte, nahm Stellung zu Themen queerer Erotik. Nach Rückkehr in seine Heimat Yorkshire fand er großen Gefallen an der englischen Natur. Vier große Bilder der Sammlung Würth mit drei großen Bäumen zeigen im Dialog mit Werken alter Meister auf eine zauberhafte Weise den jahreszeitlichen Wandel in der Natur:
Three Trees near Thixendale, jetzt in der Gemäldegalerie am Berliner Matthäikirchplatz.

David Hockney – Landschaften im Dialog
Die „Vier Jahreszeiten“ der Sammlung Würth zu Gast in Berlin
09. April – 10.Juli 2022

Bild und Raum. CANDIDA HÖFER im Dialog mit der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek


Bild und Raum. CANDIDA HÖFER im Dialog mit der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek


In einen interessanten Dialog haben sich die fotografischen Werke der Becher-Schülerin CANDIDA HÖFER mit Bildern der Sammlung „Fotografie“ der Berliner Kunstbibliothek begeben. In ihrer eigenen Art, den unspektakulären öffentlichen Innenraum in den Mittelpunkt ihres Schaffens zu stellen, weist sie ihren Fotografien im Vergleich zu den Sammlungsbilder der Kunstbibliothek einen eigenen Platz zu.

Bild und Raum. Candida Höfer
im Dialog mit der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek
25. März – 28. August 2022

Staatliche Museen zu Berlin – Museum für Fotografie
Jebensstraße 2, 10623 Berlin
Eine Sonderausstellung der Kunstbibliothek 

„Dressed. 7 Frauen – 200 Jahre Mode “      Rezension des Kataloges

„Dressed. 7 Frauen – 200 Jahre Mode “ Rezension des Kataloges

Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe zeigt bis zum 28. August 2022 in der Ausstellung „Dressed. 7 Frauen –  200 Jahre Mode“ welchen Einfluß unser „Anziehen“ auf Status, Wirkung und Kommunikation hat, vor allem aber auch, was uns Mode über Zeitgeist, Geschmack, handwerkliches Können mitteilen kann. Neben der Ausstellung begeistert der gleichnamige Katalog des HIRMER-Verlages, München mit Text und einem reichen Bildteil.