Follow my blog with Bloglovin

sisterMAG ArtZine

Space of My Body. Muzeum Susch. Schweiz

Space of My Body. Muzeum Susch. Schweiz

Im malerischen Tal der Inn, im Engadin, dort wo die Berge der Alpen Platz machen für den kleinen Ort Susch, gibt es ein ganz eigenes und besonderes Museum. Susch stellte schon immer eine wichtige Wegmarke dar, hier beginnt der Aufstieg zum Flüelapass, der Pilgern vor Jahren den Weg zu den heiligen Stätten erlaubte. Deshalb entstand hier im Mittelalter ein Kloster. Dank einer sehr engagierten Polin, Frau Grazyna Kulczyk wandelte sich das Kloster 2019 zu einem modernen Museum für zeitgenössische Kunst. Am 3. Januar 2024 beginnt das „Muzeum Susch“ das neue Jahr mit einer umfassenden Ausstellung der estnischen Malerin und Bildhauerin Anu Pöder (1947 – 2013).
Sie währt bis zum 30.Juni 2024, das Museum ist von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Text und Fotos: Dr. Michael Neubauer

Weiterlesen

LYONEL FEININGER in der SCHIRN Kunsthalle Frankfurt. Eine Retrospektive.

LYONEL FEININGER in der SCHIRN Kunsthalle Frankfurt. Eine Retrospektive.

Die SCHIRN Kunsthalle Frankfurt/Main zeigt eine umfangreiche Retrospektive zum Werk von Lyonel Feininger (1871-1956). Die Kuratorin Frau Dr. Ingrid Pfeiffer beschreibt es so: „Sein unabhängiges Denken ist frei von Hierarchien, auch Gegenteiliges und Andersartiges wird zugelassen. Auf den ersten Blick oft ernst, konstruiert und monumental, ist es zugleich ein Werk voller Überraschungen, tiefgründiger Melancholie und spielerischer Leichtigkeit.“ Die Ausstellung zeigt 160 Gemälde, Zeichnungen, Karikaturen, Aquarellen, Holzschnitte und Fotografien. …

… in der SCHIRN, bis 18. Februar 2024

Text: Dr. Michael Neubauer

Weiterlesen

Munch.Lebenslandschaft – Museum Barberini Potsdam

Munch.Lebenslandschaft  –  Museum Barberini Potsdam

Edvard Munch
Sommernacht am Strand, 1902/03
Öl auf Leinwand, 103 x 120 cm
Privatsammlung

 

 

In der Ausstellung “Munch.Lebenslandschaft” geht das Museum Barberini, Potsdam der Frage nach, welche Rolle und Bedeutung “Landschaften” im Werk des norwegischen Künstlers Edvard Munch (1863 – 1944) gespielt haben.  In seiner kunsthistorischen Betrachtung spielte das bisher eine untergeordnete Rolle, obwohl eine grosse Anzahl seiner Bilder nicht ohne Landschaften auskommen. Die Ausstellung sucht die Antwort – bis 1.April 2024!
Text Dr. Michael Neubauer

Weiterlesen

Turner Three Horizons. Lenbachhaus München 28. Oktober 2023 – 10. März 2024

Turner Three Horizons. Lenbachhaus München  28. Oktober 2023 – 10. März 2024

Blick auf die Seine zwischen Mantes und Vernon (Rolleboise an der Straße von Bonnieres), ca. 1833,
Joseph Mallord William Turner (1775-1851). Tate: Accepted by the nation as part of the Turner Bequest 1856 © Photo / Foto Tate

Joseph Mallord William Turner (1775 – 1851) gilt bis heute als Erneuerer und Vorreiter der Moderne. In seinen Bildern entfalten Farbe und Licht eine bis dahin ungesehene Freiheit. Die Ausstellung zeigt 40 Gemälde sowie 40 Aquarelle und Skizzen. Landschaftsbilder in ungewöhnlicher Sicht, Seebilder mit schwerem Seegang und Darstellung des Wetters in all seinen Formen ergeben ein faszinierendes Bild romantischer englischer Malerei. Meinungen zu Turners Werk in der damaligen und der heutigen Kunstdebatte ergänzen die Präsentation.

Lenbachhaus, München bis 10. März 2024

Text: Dr.Michael Neubauer

Weiterlesen

Venezia500<< Die sanfte Revolution der venezianischen Malerei. Alte Pinakothek München

Venezia500&lt;&lt; Die sanfte Revolution der venezianischen Malerei. Alte Pinakothek München

Lorenzo Lotto (um 1480–1556),,Bildnis des Giovanni della Volta mit Frau und Kindern, 1547, London, The National Gallery, © The National Gallery, London

 

Die Alte Pinakothek der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München zeigt bis zum 4. Februar 2024 die Sonderausstellung
„Venezia 500<< Die sanfte Revolution der venzianischen Malerei“. Die Ausstellung widmet sich den bahnbrechenden Neuerungen der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu sehen sind 15 Meisterwerke der Münchner Sammlung mit rund 70 internationalen Leihgaben von Giovanni Bellini über Giorgione, Palma Vecchio und Lorenzo Lotto bis hin zu Tizian und Tintoretto.
Eine Einführung in die Ausstellung von Dr.Michael Neubauer.

Weiterlesen