Follow my blog with Bloglovin

sisterMAG Start Up Spotlight: Natural Cycles

Dr. Elina Berglund und Dr. Raoul Scherwitzl von Natural Cycles haben 2013 ihr innovatives Unternehmen gegründet und bieten Frauen seither eine natürliche Verhütungsmethode in Form einer App an, die in der Lage ist, den täglichen Fruchtbarkeitsstatus zu ermitteln. Sie möchten einen Beitrag leisten zum Fortschritt der Frauengesundheit und Frauen das Wissen mit auf den Weg geben, das sie benötigen, um selbstsicher über ihre eigene Gesundheit und ihren Körper zu entscheiden. In unserem sisterMAG Start Up Spotlight wollen wir euch deshalb die App und ihre Gründer einmal genauer vorstellen.

sisterMAG Start Up Spotlight: Natürlich verhüten mit Natural Cycles

  • Branche: FemTech
  • Hauptsitz: Stockholm
  • Gründer: Dr. Elina Berglund und Dr. Raoul Scherwitzl

1. Erklärt in euren eigenen Worten die Idee hinter Natural Cycles? Was genau ist Natural Cycles?

Natural Cycles ist eine wirksame, natürliche Verhütungsmethode in Form einer App. Sie basiert auf einem intelligenten Algorithmus, der feinste Muster im Zyklus einer Frau durch die Analyse ihrer Basaltemperatur und Menstruationsdaten erkennt und so ihren täglichen Fruchtbarkeitsstatus ermittelt.

Um Natural Cycles zu verwenden, messen Frauen am Morgen mit einem Basalthermometer ihre Temperatur und geben die Informationen in die App ein. Der Algorithmus verwendet diese Informationen, um das fruchtbare Fenster zu ermitteln und identifiziert „grüne“ Tage, an denen kein Schutz erforderlich ist oder „rote“ Tage, an denen Frauen ein Kondom verwenden oder komplett auf Sex verzichten sollten, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

2. Wie und wann kam es zur Idee von Natural Cycles?

Die Idee entstand, als wir mit dem Gedanken spielten, eine Familie zu gründen. Ich wusste, dass ich gerne in ein bis zwei Jahren schwanger werden wollte.

Daher beschloss ich, nicht länger hormonell zu verhüten, um meinem Körper erst einmal Zeit zu geben, zu seinem natürlichen Zyklus zurückzukehren. Ich begann also, meine Temperatur zu messen und sie mithilfe meiner Statistikkenntnisse aus der Teilchenphysik zu analysieren, um meinen Eisprung zu ermitteln und so meine fruchtbaren Tage zu identifizieren. 2013 haben wir daraufhin Natural Cycles gegründet.

3. Was ist die Vision von Natural Cycles?

Natural Cycles’ Mission ist es, mit Forschung und Leidenschaft den Weg für Fortschritte im Bereich Frauengesundheit zu ebnen – indem jeder Frau das Wissen vermittelt wird, das sie benötigt, um selbstbestimmt über ihre Gesundheit zu entscheiden.

4. Wer hat Natural Cycles gegründet? Was haben die Gründer davor gemacht?

Ich war Mitglied der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) und Teil des Forschungsteams, das das Higgs-Boson entdeckt hat – eine der bis dato bedeutendsten Entdeckungen in der Teilchenphysik, die in einem Nobelpreis resultierte.

Mein Mann Raoul ist ebenfalls Teilchenphysiker. Er hat schon immer danach gestrebt, sein Fachwissen als Unternehmer zu nutzen, um so einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben.

5. Aus wie vielen Menschen besteht das Team heute?

Wir haben 60 wunderbare Teammitglieder an unseren Standorten in Europa und den USA.

6. Wie ist Natural Cycles finanziert? Wie verdient Natural Cycles Geld?

Wir haben ganz tolle Investoren an Bord, die für ihr langfristiges und kundenorientiertes Denken bekannt sind und uns ihr Vertrauen schenken.

Zudem haben wir uns bewusst für ein kostenpflichtiges und somit werbefreies Abo-Modell entschieden, bei dem unsere Anwenderinnen zwischen verschiedenen Abonnements wählen können. Dies war uns auch in Bezug auf den Datenschutz besonders wichtig – denn dieser steht bei uns an vorderster Stelle.

7. Für wen ist Natural Cycles die richtige Form der Verhütung? Wer sind eure Kunden, woher kommen sie und wie finden sie euch?

Unsere Nutzerinnen sind durchschnittlich 30 Jahre alt und in einer Beziehung. Einige haben bereits Kinder, andere wiederum möchten in naher Zukunft Kinder haben. Allen ist gemein, dass sie eine wirksame natürliche Form der Verhütung suchen. Die Verwendung von Natural Cycles erfordert ein gewisses Maß an Eigenleistung. Die Frau muss bereit sein, an fruchtbaren Tagen zu verhüten oder auf Geschlechtsverkehr zu verzichten, und ihr Alltag sollte es ihr erlauben, morgens ihre Temperatur zu messen.

8. Was sind Eure Ziele für die nächsten 5 Jahre?

Wir möchten Frauen darin bestärken, selbstbestimmt über ihre Fruchtbarkeit zu entscheiden – ganz gleich, ob zur Vermeidung oder zur Planung einer Schwangerschaft. Unser langfristiges Ziel ist es zu einem besseren Verständnis der Frauengesundheit im Allgemeinen beizutragen.

9. Wie sieht ein Arbeitstag bei euch aus? Gibt es ein besonderes Team-Ritual oder Ähnliches?

Bei uns in Schweden gibt es eine wunderbare Tradition, namens »Fika«. Fika ist eine Art Unterbrechung vom Alltag, eine kurze Pause bei Kaffee und Gebäck. Für eine halbe Stunde jeden Freitag kommen wir im Büro zusammen und tauschen uns sowohl über private als auch arbeitsrelevante Themen aus, während wir leckerste Zimtschnecken genießen.