Follow my blog with Bloglovin

Der sisterMAG Filmtipp des Monats – »Late Night«

Medea vom sisterMAG Team hat sich als riesiger Filmfan bei der deutschen Pressevorführung in Berlin die US-Komödie »Late Night« mit Emma Thompson und Mindy Kaling angeschaut und berichtet in der Ausgabe No. 51, wie ihr der Film gefallen hat. Da man sich aber immer noch am besten eine Meinung bilden kann, wenn man den Film auch selbst gesehen hat, gibt es exklusiv für euch Kinokarten zu gewinnen! Mehr erfahrt ihr hier.

Der sisterMAG Filmtipp des Monats

US-Komödie »Late Night«

Aktionismus, Politik und ganz viel Humor

– was es mit diesem Mix in der US-Komödie »Late Night« mit Emma Thompson und Mindy Kaling auf sich hat, könnt ihr ab dem 29. August in den deutschen Kinos sehen. Wir haben unsere Kollegin Medea, die privat ein riesiger Kinofan ist, zur deutschen Pressevorführung in Berlin geschickt, um den Film auf Herz und Nieren zu prüfen. Wie Medea der Film gefallen hat und wie ihr selbst Karten für einen unvergesslichen Kinobesuch gewinnen könnt, lest ihr in diesem Artikel.

Regisseurin NISHA GANATRA spricht in ihrem Film »LATE NIGHT« ganz unterschiedliche und zum Teil auch brisante Themen an. Neben der Haupthandlung, in der die Moderatorin Katherine Newbury (EMMA THOMPSON) ihre verstaubte Late Night Talkshow »Tonight with Kathrine Newbury« mit Hilfe der unerfahrenen Autorin Molly Patel (MINDY KALING) retten möchte, finden Probleme wie Rassismus, Politik und der Generationenkonflikt Platz in der Komödie.

Obwohl Kathrine ihr ganzes Leben für ihre Talkshow gegeben hat, soll sie wegen sinkenden Einschaltquoten sowie aufgrund von veralteten Themen und Gästen von einem jungen Comedian ersetzt werden. Das Autoren-Team der Show wird währenddessen von der neuen »Quoteneinstellung«, Molly Patel, aufgemischt. Als Katherine spät realisiert, dass es vielleicht auch ihre Verantwortung ist, sich auf ein neues Publikum und andere Arbeitsbedingungen einzulassen, versucht das ganze Autorenteam den Sender (übrigens auch unter der Leitung einer Frau) davon zu überzeugen, dass sie immer noch die Richtige für den Job ist. Doch ist das Team aus alteingesessenen Autoren und der quirligen Amateur-Schreiberin Molly wirklich überzeugend?

Kathrine (Emma Thompson) erinnert mich in diesem Film sehr an Meryl Streep in »Der Teufel trägt Prada«.

Sie ist eine selbstzentrierte, nach Exzellenz strebende Frau, die in ihrer Show niemanden duldet, der nicht genau so denkt und arbeitet wie sie. Molly Patel bildet dazu das genaue Gegenteil. Als frühere Fabrik-Qualitätsmanagerin hat die emotionale Inderin keine Erfahrung als Autorin für eine Late Night Talkshow. Das unterschiedliche Duo findet jedoch auch Gemeinsamkeiten: Sie teilen die-selbe Meinung über brisante Themen wie US-Abtreibungsgesetzte, Genderungleichheiten oder Hautfarbendiskriminierung. Die Vielseitigkeit der angesprochenen Problematiken sowie die richtige Portion Humor, die man von einer Late Night Show kennt, verleihen diesem Film einen tollen Mix. Es ist erfrischend, hinter die Kulissen eines solchen Formats blicken zu können und definitiv eine Freude, zuzuschauen, wie die Show gerettet werden soll. Alles in allem hält der Film alles, was der Titel verspricht: Gesellschaftskritische Themen, eine Menge Humor und einen hohen Unterhaltungswert. Viel Spaß beim Schauen!

GEWINNSPIEL

Lust auf den Film? Wir verlosen 1×2 Kinotickets für die US-Komödie »Late Night«!

So geht ’s:

  1. Folgt sisterMAG einfach auf Instagram.
  2. Schaut zwischen dem 15 . und 20. August auf unserem Kanal vorbei.
  3. Kommentiert das Kinobild und nehmt automatisch an der Verlosung teil. Wir drücken Euch die Daumen!