Follow my blog with Bloglovin

Backen für Anfänger & Fortgeschrittene mit der Tefal Cake Factory

Gemeinsam mit vier Bloggerinnen haben wir die TEFAL CAKE FACTORY und verschiedene Kuchenrezepte in 5 Programmen für euch ausprobiert. Vom Lavakuchen bis zum Cupcake ist alles dabei – entdeckt auch ihr eure Lieblingskuchenrezepte, die auch im Sommer definitiv nicht fehlen dürfen. Denn etwas Süßes geht doch immer, oder?! Alles zum Nachlesen hier im sisterMAG.

Backen für Anfänger & Fortgeschrittene mit der Tefal Cake Faktory

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – gerade im Sommer halten wir uns gerne an diese Weisheit und bekommen gar nicht genug von Hochzeiten, Geburtstagen, Picknicken mit Freunden oder auch einfach einem gemütlichen Kaffeetrinken mit der Familie im Garten oder auf dem Balkon.

Was jedoch in keinem dieser Fälle fehlen sollte?

Natürlich Kuchen, Cupcakes & Co, also Gebäckstücke, die uns alle Feiern oder auch den Alltag versüßen!

Und so gerne wir uns von FOOD FEATURES inspirieren lassen, stundenlang Pinterest durchforsten oder in der Küche selbst kreativ werden – manchmal muss es auch einfach schnell gehen und ein Erfolg garantiert sein. Mit diesem Ansatz haben wir – gemeinsam mit vier Bloggerinnen – die CAKE FACTORY von TEFAL ausprobiert. Hierbei handelt es sich um einen Kuchenbackautomat, der in 5 PROGRAMMEN alles vom Lavakuchen bis zum Cupcake für uns zaubert. Außerdem könnt ihr euch im manuellen Modus kreativ austoben und zum Beispiel auch herzhafte Kreationen testen. Je nach Backprogramm wird die Temperatur dabei automatisch angepasst, um perfekte Backergebnisse zu erzielen. Wir nehmen euch mit und zeigen euch, wie das Gerät funktioniert, welche Rezepte unsere Lieblinge sind und wie wir in der dazugehörigen kostenlosen APP mit mehr als 200 süßen Rezepten immer wieder neue Inspirationen finden. Lasst es euch schmecken und wenn ihr auch bereits im Besitz einer CAKE FACTORY seid – teilt eure Kreationen doch unter dem #MYCAKEFACTORY mit uns!

Der Wow-Effekt Lavakuchen aus der Cake Factory

Bei Schokoküchlein mit flüssigem Kern läuft wohl den meisten von uns das Wasser im Mund zusammen und passenderweise handelt es sich hierbei um die Spezialität der Tefal Cake Factory.

Denn dank einer Sensoren-Technologie weiß der Kuchenbackautomat genau, welche Temperaturschwankungen im richtigen Moment für einen festen Teig außen und eine himmlisch weiche Textur innen sorgen.

Hier zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie’s geht:

VIDEO ANSCHAUEN

Lavakuchen

Programm 5: 13 Min. / Programm 3: 17 Min.

Zutaten: 

  • 3 Eier
  • 180g dunkle Koch- & Backschokolade
  • 150g Butter
  • 75g Zucker
  • 45g Mehl

Zubereitung: 

  1. Die Butter und die Schokolade in der Antihaft-Aluminiumform mithilfe des PROGRAMMS P5 – SCHOKOLADE SCHMELZEN für 13 Minuten schmelzen.
  2. In einer Schüssel Zucker, Mehl und Eier vermengen. Die Schokolade unter die Masse rühren.
  3. Den Teig gleichmäßig auf alle Formen verteilen und in die Cake Factory + geben.
  4. Das PROGRAMM P3 – LAVA-KUCHEN, 17 Minuten lang laufen lassen.
  5. Vor dem Ausformen 10 Minuten stehen lassen.

Fruchtig, blumig – beides!

Ihr liebt Blüten, aber habt auch Lust auf ein fruchtiges Gebäck? Dann sind diese Apfelrosen, die wir mit Nicola gebacken haben, vielleicht genau das richtige für euch!

»ICH MUSS KEINE VORHEIZZEIT ABWARTEN, SONDERN KANN DIREKT MIT DEM BACKEN LOSLEGEN – KLASSE BEI WENIG ZEIT!«

Rezepte mit der APP

Apfelrosen

Programm 3: 45 Min. / 225° c

Zutaten: 

Für 6 Rosen:

  • 1,5 Rollen Blätterteig
  • 3 rote Äpfel, z.B. Gala oder Pink Lady
  • etwas gemahlener Zimt
  • 50cl Wasser
  • 1 Zitrone

Zubereitung: 

  1. Die Äpfel waschen und in dünne, 1 bis 2 mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Den in Scheiben geschnittenen Apfel mit dem Wasser und dem Zitronensaft in eine Pfanne geben. Aufkochen lassen. Noch 30 Sekunden kochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen.
  3. Die Apfelscheiben auf einem großen, sauberen Geschirrtuch ausbreiten. Mit einem weiteren Geschirrtuch abdecken und leicht andrücken, um die Feuchtigkeit aufzunehmen.
  4. Den Blätterteig ausrollen und in 6 Stücke schneiden, jeweils 6 cm breit.
  5. Jedes Teigstück leicht mit gemahlenem Zimt bestäuben. Die Apfelscheiben bis zum Rand anordnen, dabei die abgerundete Oberkante etwas über den Teigrand hinausragen lassen. Die Unterseite des Blätterteigs über die Unterseite der Apfelscheiben falten und anschließend zu einer hübschen Rose rollen. In die Kuchenformen geben.
  6. Form in die Cake Factory stellen. Das PROGRAMM 3 für die angegebene Zeit starten.
  7. 10 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form nehmen. Warm mit etwas dicker Crème fraiche oder kalt mit Puderzucker bestreut genießen.

Nicola

@nicolardk

Die 22-jährige Berlinerin, ist – kann man so sagen – ein Neuling unter den Influencern.

Auf die Idee, einen Blog zu führen, hat die Studentin des dualen Studiengangs Business Administration ihr Freund gebracht. Da sie schon immer gerne fotografierte und auch gerne fotografiert wird, entschloss sie sich die Sache in die Hand zu nehmen, überlegte sich eine Feedstruktur, was sie präsentieren möchte und hatte innerhalb weniger Monate großen Erfolg mit ihrer Regenbogen-inspirierten Farbstruktur. Wir können gespannt sein, was als nächstes auf ihrem Kanal geschieht – aktuell ist eine gelbe Phase dran!

Leckerer Snack für Zwischendurch: Pflaumenkuchen

Mit Bianca und ihren beiden Töchtern haben wir ein schnelles Rezept zubereitet, das Kindern wie Erwachsenen Spaß macht und auch für Backanfänger ganz leicht zuzubereiten ist. Und das Beste: Sie schmecken super lecker, wie ihr auf den Bilder sicher erkennen könnt!

»DANK DER APP FINDE ICH AUCH ALS BACKANFÄNGERIN ÜBER 200 REZEPTE ZUR INSPIRATION!«

Pflaumenkuchen

Programm 1: 36 Minuten

Zutaten: 

  • 100g Margarine
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Zitronensaft
  • 190g Mehl
  • 1 gestrichener EL Backpulver (10g)
  • 6 reife Pflaumen
  • ein wenig Puderzucker zum Verzieren

Zubereitung:

  1. In einer Rührschüssel die Margarine mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Abwechselnd Eier und 1 EL Mehl hinzugeben und zwischen jeder Zugabe gut umrühren.
  2. Den Zitronensaft und dann das restliche Mehl gesiebt mit dem Backpulver zugeben.
  3. Den Kuchenteig in die gebutterte Form geben. Die Pflaumen vierteln und auf den Teig legen.
  4. Die Form in die Cake Factory stellen. Das PROGRAMM 1 – KUCHEN ZUM TEILEN in der angegebenen Zeit starten.
  5. Vor dem Herausnehmen aus der Form abkühlen lassen. Den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Bianca

@konfettiimherz

Die 31-jährige Bianca zeigt auf ihrem Kanal, wie man als Patchwork-Mama mit viel Humor und Liebe den Alltag mit drei Kindern bewältigt. Gemeinsam mit drei ihrer Freundinnen betreibt sie seit mehr als zwei Jahren den Blog, Milf Café, auf dem die vier mit Witz, Spaß, Informationsreichtum und vor allem Authentizität aus ihrem Familienleben berichten.

Für kreative Backliebhaber: Eigenkreation in der Cake Factory

Neben der Cake Factory App und dem beigefügten Rezeptheft, könnt ihr natürlich auch eure eigenen Rezepte kreieren. Dazu haben wir uns mit Emma eine echte Expertin an die Seite geholt, die diese wunderschönen Cupcakes zubereitet hat – ein perfektes, frisches Sommerrezept! So könnt ihr sie nachmachen:

»DURCH DIE TEMPERATURANPASSUNGEN MUSS ICH MIR UM DIE KONSISTENZ KEINE SORGEN MACHEN – SO WIRD BACKEN RICHTIG STRESSFREI!«

Erdbeer-Limo-Cupcakes

Programm 2: 20 Min.

Zutaten: 

  • 2 Eier (M)
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 120g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 40ml neutrales Speiseöl
  • 70ml Orangen- oder Zitronenlimonade

Für das Frosting: 

  • 150g Erdbeeren
  • 150g Speisequark (20%)
  • 100g Schlagsahne
  • 3 TL Vanillezucker
  • 1 Beutel Gelantine-Fix
  • 6 TL Erdbeer-Fruchtpulver

Außerdem: 

  • 1 Spritzbeutel
  • 1 große Sterntülle, z.B. 17mm

Für die Deko: 

  • 3 kleine Erdbeeren
  • Zuckerperlen

Zubereitung: 

  1. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit dem Öl und der Limonade unterheben.
  2. Die Cupcakeform in die Cake Factory setzen und die Mulden mit Papierförmchen auslegen (optional).
  3. Den Teig auf die F.rmchen verteilen, die Cake Factory schließen, einschalten und mit PROGRAMM 2 –MUFFIN UND CUPCAKES 20 Minuten goldgelb backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, wobei die eigentlich überflüssig ist.
  4. Die fertigen Cupcakes mit der Silikonform auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.
  5. Währenddessen die Erdbeeren waschen, putzen, trocknen und pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen und mit Vanillezucker und Quark mischen. Die Sahne steifschlagen. Gelatine-Fix dabei einrieseln lassen und unter die Erdbeercreme heben. Fruchtpulver sieben und unter die Quarkcreme rühren.

  6. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und im Kühlschrank etwa 30 Minuten fest werden lassen. Wie lang hängt immer ein wenig von der Kühlschranktemperatur ab.

  7. Das Frosting (von außen nach innen) auf die Cupcakes spritzen. Erdbeeren waschen, putzen, trocknen und halbieren. Cupcakes mit Erdbeerhälften, Strohhalmen und Zuckerperlen dekorieren.

Emma 

@emmaslieblingsstuecke

Mama von zwei Kindern und Backliebhaberin Emma hat ihre große Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Alles begann mit der Liebe zum Backen von kleinen und großen Leckereien und der Rezeptjagd nach bezaubernd-aussehenden Backkreationen. Mittlerweile arbeitet sie selbstständig als Food-Stylistin und auch als Food-Fotografin kann sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ihre Community verzaubert sie fast täglich mit farbenfroh-angerichteten, süßen Köstlichkeiten.

Auf die Dekoration kommt es an: Schoko-Cupcakes

Und last but not least war noch Franzi dran, die ebenfalls mit ihren beiden Kids an der Cake Factory aktiv wurde. Während sich die drei im Backprozess noch genau an das in der App vorgegebene Rezept hielten, durfte es in der Dekoration etwas kreativer werden. Zuckerstreusel voraus!

»DANK DER COOLEN TOUCH WAND WIRD DIE OBERFLÄCHE NICHT ZU HEISS UND ICH KANN ENTSPANNT UND SICHER MIT DEN KIDS BACKEN!«

Schoko-Cupcakes

Programm 5: 7 Min. / Programm 3: 16 Min.

Zutaten: 

Für 1 Ladung: 

  • 90g Schokolade
  • 50g Butter
  • 2 Eier
  • 80g Zucker
  • 60g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver (3g)
  • 140g Schlagsahne
  • 130g Mascarpone
  • 60g Himbeermarmelade
  • 12 große Himbeeren
  • 100g Himbeermarmelade

Zubereitung:

  1. Himbeeren waschen. Jede mit etwas Himbeermarmelade füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.
  2. Die Schokostückchen und die Butter in eine Schüssel geben und diese danach in die Cake Factory stellen. Das PROGRAMM 5 für die angegebene Zeit laufen lassen. Die Schokolade mit einer Gabel oder einem kleinen Schneebesen glattrühren.
  3. Die Eier mit dem Zucker aufschlagen. Die Schokoladen-/ Butter-Mischung zugeben, dann die gesiebte Mehl-/Backpulvermischung zugeben und mit dem Schneebesen kräftig verrühren.
  4. In jede Form einen Teelöffel der Cupcake-Mischung sowie eine mit Marmelade gefüllte Himbeere geben. Die Cupcake-Mischung darüber gießen.
  5. Die Formen in die Cake Factory stellen. Das PROGRAMM 3 für die angegebene Zeit laufen lassen. Vor dem Herausnehmen aus der Form abkühlen lassen.
  6. Sahne und Mascarpone zu Schlagsahne aufschlagen.
  7. Die Himbeermarmelade dazugeben und verrühren. Die Sahne in einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
  8. Wenn es Zeit zum Servieren ist, jeden Cupcake dekorativ mit der Himbeerschlagsahne verzieren. Zum Abschluss eine mit Marmelade gefüllte Himbeere darauf setzen.

Franzi 

@franzisaidwhat

Franzi ist Zweifach-Mama und zeigt auf Instagram was herzorientierte und entspannte Elternschaft für sie bedeutet. In ihren täglichen Stories führt sie uns hautnah durch ihren Alltag, gibt Tipps und zeigt das wahre Mamaleben in all seinen bunten Facetten.