Follow my blog with Bloglovin

TEFAL Blogger mit der ActiFry

In dem großen TEFAL Food-Feature in dieser sisterMAG Ausgabe sprechen die Blogger Roxana, Valerie, The Kaisers, Kate und Kim über ihre Vorlieben bei der Zubereitung von Essen, ihre Erfahrungen mit der ActiFry und präsentieren ihre einfachen, schnellen und dennoch sehr leckeren Lieblingsgerichte. Kommt hier zum gesamten Feature!

Lieblingsrezepte für jeden Typ: Blogger und die ActiFry

– VON STÄNDIG UNTERWEGS BIS ZUR FAMILIE

Die TEFAL ACTIFRY GENIUS haben wir nicht alleine getestet – sondern während eines Events bei uns im Studio und einer Produktion am Bodensee auch gemeinsam mit Influencern die Rezepte ausprobiert. Dabei haben wir über ihre ganz unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche für die ACTIFRY GENIUS REZEPTE gesprochen – ob sie sich ein schnelles Gericht on the go vor dem nächsten Job wünschen, eine Mahlzeit, die der ganzen Familie schmeckt oder ein leckeres, veganes Gericht – das sind ihre liebsten Rezepte!

POMMES ZUBEREITUNG MIT DER ACTIFRY – EIN ECHTER FRITTIERKLASSIKER!

TIPP:

Probiert je nach Rezept doch auch mal unterschiedliche Öle aus!

Roxana

Sportbegeistert und viel unterwegs

Bolognese Sauce mit Roxana

3 ActiFry-Löffel Olivenöl
2 kleine Zwiebeln
800 g Rinderhack (5 % Fett)
Salz, Pfeffer
80 ml Rotwein
Eine Handvoll Tomaten
800 ml passierte Tomaten
3 Karotten
2 Zucchini

1. Das Öl in die ActiFry geben.

2. Abdeckhaube schließen. Modus: MANUELL, Dauer 1 MIN., Temp.: 220°C

3. Zwiebel klein hacken und in die ActiFry hinzufügen.

4. Abdeckhaube schließen. Befolgt die angegebene Garzeit. Modus: MANUELL, Dauer 4 MIN., Temp.: 220°C

5. Das Hackfleisch hinzugeben und würzen. Abdeckhaube schließen. Befolgt die angegebene Garzeit. Modus: MANUELL, Dauer 8 MIN., Temp.: 220°C

6. Zwischendurch: Deckel öffnen und die Fleischstücke trennen.

7. Mit dem Rotwein ablöschen. Das Gemüse und die passierten Tomaten hinzufügen. Befolgt die angegebene Garzeit. Modus: MANUELL, Dauer 30 MIN., Temp.: 220°C

Roxana und die ActiFry

Stell dich doch einmal kurz selbst vor: Wer bist und was machst du?

Hallo, ich bin Roxi von @roxisecke, bin 28 Jahre und wohne am schönen Bodensee. Seit mittlerweile über vier Jahren gebe ich online Tipps und Tricks über gesunde Ernährung und Training. Mein Ziel war es gesunde Ernährung cool und modern zu machen und jedem zu zeigen wie einfach das geht! Eine ausgewogene Ernährung heißt nicht auf alles zu verzichten! Es heißt lediglich bewusst zu essen und das zeige ich auf meinen Social Media Plattformen.

Was ist dir beim Essen zubereiten besonders wichtig?

Dass die Produkte, die ich kaufe regional sind und möglichst Bio bzw. Demeter Qualität haben, da ich der Meinung bin, dass chemische Stoffe unseren Körper zerstören, Krankheiten hervorrufen und depressiv machen. Ebenso ist es mir sehr wichtig, dass die Zubereitung schonend ist und die Vitamine wie Mineralstoffe nicht beim kochen erhalten bleiben. Ebenso wichtig ist es mir, dass ich wenig Arbeit und wenig zu spülen habe.

Welche Herausforderungen hast du im täglichen hinsichtlich des Kochens – Gerade in Bezug auf eine gesunde und trotzdem abwechslungsreiche Ernährung?

Ich liebe es gut zu essen, weshalb ich einen großen Fokus auf den Geschmack lege. Ich verzichte grundsätzlich auf alle Fertigprodukte, da sie Inhaltsstoffe haben, die nicht gut für unseren Körper sind und mir jedes Mal davon schlecht wird. Aus diesem Grund muss ich immer mehr Recherche bei der Zubereitung betreiben, aber es lohnt sich! Mir macht es sehr viel Freude verschiedene Rezepte auszuprobieren und kreativ zu werden. Ich versuche zum Beispiel viele Rezepte welche eigentlich nicht gesund wären umzuwandelnde dass sie es sind. Das verrückte ist, dass das nicht einmal so schwer ist viele Menschen jedoch durch Faulheit erst gar nicht damit anfangen möchten. Ich bin allerdings der Überzeugung, dass es nichts Wichtigeres gibt als unseren Körper ausgewogen zu ernähren, da wir nur dieses Leben haben und auch unsere Mitmenschen glücklich sind, wenn wir fröhlich, ausgeglichen und gesund sind!

Wie hilft dir die TEFAL ACTIFRY dabei? 

Ich liebe Pommes, vor allem Süßkartoffel Pommes und die Tefal ActiFry hilft mir Pommes zuzubereiten, die für eine ausgewogenen Ernährung sind. Ich füge lediglich 2 Löffel Olivenöl in das Gerät hinzu und sie werden knusprig braun und unfassbar lecker. Außerdem muss ich nicht mehr mein ganzes Backblech spülen, sondern kann die Schüssel der ActiFry einfach in meine Spülmaschine geben und habe keine Arbeit damit. Auch für andere Gerichte wie Bolognese muss ich nicht ständig daneben stehen, sondern dank des integrierter Rührarm macht das die Maschine von selbst und ich kann nebenher den Haushalt schmeissen oder eine Runde joggen gehen.

Was ist dein Lieblingsgericht?

Wie oben beschrieben liebe ich Süßkartoffel Pommes mit einem leckeren Rinderfilet und einem bunt gemischten Salat! Das ist das momentan mein absolutes Lieblingsessen. Danach gefolgt kommt Penne Bolognese. Außerdem liebe ich Brownies. Brownies kann man wohl ebenfalls mit der ActiFry zaubern! Diese in einer gesunden Variante zuzubereiten ist mein nächster Step mit der Tefal ActiFry.

Valerie

Vegane Ernährung

Aprikosenkompott mit Ahornsirup-Knuspermüsli-Crumble

1,5 Dosen Aprikosen, gezuckert
(475 g Dosen)
100g Haferflocken
6 ActiFry-Löffel Ahornsirup
3 ActiFry-Löffel Kokosöl

1. Mischt die Haferflocken und den Ahornsirup mit der Hälfte des Kokosöls. Lasst die Aprikosen abtropfen.

2. Gebt das Müsli auf die Stielseite und die Aprikosen auf die gegenüberliegende Seite der Schüssel. Beträufelt die Aprikosen mit dem restlichen Kokosöl.

3. Befolgt die angegebene Garzeit. MODUS: 9 – Desserts, Dauer: 18 MIN.

Valerie und die ActiFry

Stell dich einmal kurz selbst vor: Wer bist du und was machst du?

Ich bin Valerie, 26 Jahre und wohne in Berlin. Ich bin Achtsamkeitstrainerin und teile auf Instagram alles rund um ein bewusstes Leben, gesunde Ernährung und Selbstliebe. In meiner Freizeit liebe ich es leckere vegane Rezepte zu kreieren, Sport zu machen und zu reisen.

Was ist die beim Essen zubereiten besonders wichtig?

Bei der Zubereitung ist mir besonders wichtig, woher meine Lebensmittel kommen. Ich versuche möglichst in Bioqualität einzukaufen und viel frisch vom Markt zu holen.

Welche Herausforderungen siehst du im täglichen Leben hinsichtlich des Kochens – Gerade in Bezug auf eine gesunde, vegane Ernährung?

Während ich am Wochenende super gerne viel Zeit in der Küche verbringe, muss es bei mir unter der Woche einfach etwas schneller gehen. Das klappt natürlich nicht immer, da es auch Vorbereitung und ,,Mealprepping’’ braucht. Wenn ich alleine bin, lohnt es sich dann oft nicht für eine Portion zu kochen, deswegen habe ich immer gerne etwas eingefroren oder Rezepte parat die nicht lange brauchen und nicht zu viel Abwasch verbrauchen, so dass ich auch den Rest meiner Mittagspause genießen kann- ohne Küchenchaos.

Wie hilft dir die TEFAL ACTIFRY hierbei?

Was ich an der Tefal ActiFry besonders toll finde, ist dass ich für kleine Portionen nicht extra den Ofen anmachen muss. Es ist einfach zeiteffizienter und dadurch, dass es nur ein Behältnis ist, geht es natürlich auch viel schneller. Praktisch ist auch der Rührarm, da ich somit gar nicht in der Küche sein muss, sondern während das Gerät das Gericht zubereitet, etwas anderes machen kann. Und auch ganz wichtig: kein Geruch vom Anbraten in der Küche und keine Ölspritzer :-).

Was ist dein Lieblingsgericht mit der TEFAL ACTIFRY bisher?

Mein absolutes Lieblingsgericht ist auf jeden Fall der Frucht Crumble und natürlich die knusprigen Pommes.

Blogger The Kaisers

Kochen mit der Familie

Samosas mit Ziegenkäse, Rucola und getrockneten Tomaten

Stell euch einmal kurz selbst vor: Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind Patricia und Stefan und erzählen auf unserem Blog The Kaisers alles, was eine junge Familie mit Kleinkind bewegt. Dabei spielen gerade die Themen, Essen und Essensvorbereitung mit Kind eine große Rolle.

Was ist euch beim Essen zubereiten besonders wichtig?

Wir verarbeiten nur frische Zutaten und achten dabei auf die Qualität dieser. Natürlich muss der Geschmack dabei auch stimmen.

Welche Herausforderungen seht ihr im täglichen Leben hinsichtlich des Kochens – Gerade in Bezug auf eine gesunde und trotzdem abwechslungsreiche Ernährung für die ganze Familie?

Mit Kind muss es auch manchmal schnell gehen und mit wenigen Handgriffen und den perfekten Küchenhelfern gestaltet sich das oft einfacher. Gerade in stressigen Situation greifen wir ja im Allgemeinen oft zu Fast Food und da ist es sehr wichtig sich vorzubereiten. Ein Wochenessensplan ist dabei ein Muss, sowie das Vorkochen. Nicht immer müssen jeden Tag 3 verschiedene Mahlzeiten gekocht werden. Lieber ein wenig mehr kochen und dann am nächsten Tag noch etwas übrig haben. So spart man sich schon mindestens 1x das Kochen.

Wie hilft euch die TEFAL ACTIFRY hierbei?

Die Tefal ActiFry wird von uns oft immer vorher bestückt und bereitet nebenbei das Essen vor, während wir andere Dinge erledigen können. Mit dem großen Fassungsvermögen von über 1,2 Kilogramm und 1,7 Kilogramm bei der XL Version kann ich so viel Essen vorbereiten, dass es auch noch für den nächsten Tag reicht.

Was ist euer Lieblingsgericht?

Wir lieben die Ahornsirup-Thymian-Karotten. Ein perfekter Snack, dessen Rezept man in der kostenlosen ActiFry findet. Selbst Patricia, die gekochte Karotten eigentlich überhaupt  nicht mag, liebt sie.

Hausgemachtes Granola mit Kate

225 g Haferflocken
75 g ungesalzene Pekannüsse
75 g Mandelblättchen
(oder andere Nüsse)
75 g getrocknete Cranberrys
(oder andere Trocken
früchte)
7 ActiFry-Löffel Ahornsirup
(ca. 150 ml)
1 ActiFry-Löffel Öl
1/2 ActiFry-Löffel Zimt
1/2 ActiFry-Löffel
Vanilleextrakt

1. In einer Schüssel vermischt die Haferflocken mit dem Zimt, dem Öl, dem Vanilleextrakt und dem Ahornsirup, bis alle Haferflocken gut ummantelt sind.

2. Gebt die Masse auf der Lüfterseite in die ACTIFRYSCHÜSSEL. Streut die Walnüsse darauf und dann die Mandelblättchen. Schließt den Deckel.

3. Befolgt die angegebene Garzeit. MODUS: 9 – DESSERTS, Dauer: 13 MIN.

4. Gebt die Cranberrys nach dem Garen zur Mischung (die Cranberrys sollten nicht kochen), und verteilt diese dann auf einem großen, mit Folie oder Backpapier bedeckten Backblech oder einem großen Teller. Lasst das Granola abkühlen, bevor ihr es in ein luftdicht verschlossenes Einweckglas gebt und vor Sonnenstrahlung geschützt lagert.

Kate

Als Flugbegleiterin immer unterwegs

Stell dich doch einmal kurz selbst vor: Wer bist und was machst du?

Mein Name ist Kate, ich bin 22 Jahre alt und lebe seit kurzem in meiner ersten eigenen Wohnung in Köln. Dort lebe ich mit meiner treusten Begleiterin, meiner Hündin Timba. Mein Beruf als Flugbegleiterin lässt mich die Welt entdecken. Was auch mein größtes Hobby ist – das Reisen.

Was ist die beim Essen zubereiten besonders wichtig?

Wichtig ist mir, dass die Zubereitung meines Essens so schnell, einfach und gesund wie möglich ist. Durch meine Gewichtsabnahme von 17kg im letzten Jahr, ist es mir besonders wichtig, fettarm zu kochen.

Welche Herausforderungen hast du im täglichen hinsichtlich des Kochens – Gerade mit einem Job, bei dem du viel unterwegs bist?

Durch meinen Job kommt es häufig vor, dass ich zu unregelmäßigen Zeiten essen muss. Oft komme ich erst sehr spät abends nach Hause und dann muss das Abendessen schnell, einfach und gesund sein. Die ActiFry nimmt mir dann viel Arbeit ab, da man außer der Vorbereitung nichts mehr tun muss und ich in der Zwischenzeit viele Dinge erledigen kann.

Was ist dein Lieblingsgericht aus der TEFAL ACTIFRY?

Mein absolutes Lieblingsgericht sind (natürlich) die Pommes, aber auch das selbstgemachte Granola gehört zu meinen absoluten Favoriten und darf bei meinem Frühstück nicht mehr fehlen.

Kim

@die.kim

Stell dich doch einmal kurz selbst vor: Wer bist und was machst du?

Ich heiße Kim, bin 27 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und meinen 3 Kindern in Köln. Wir erwarten unser viertes Kind.

Was ist die beim Essen zubereiten besonders wichtig?

Besonders wichtig beim Essen zubereiten ist mir, dass ich nicht dauerhaft neben dem Herd stehen muss, sondern gleichzeitig noch die Kinder beschäftigen oder andere Dinge im Haushalt machen kann.

Welche Herausforderungen hast du im täglichen hinsichtlich des Kochens – Gerade auch, wenn du für deine Kinder kochst?

Meine tägliche Herausforderung beim Kochen für eine 5-köpfige Familie ist es, dass das Essen auch wirklich allen schmeckt und nicht einer der Kinder das Essen gar nicht mag.

Wie hilft dir die TEFAL ACTIFRY hierbei?

Die ActiFry hilft mir beim Kochen, da ich hier nicht dauerhaft daneben stehen muss und es auch noch gesund zubereitet wird.

Was ist dein Lieblingsgericht aus der TEFAL ACTIFRY?

Mein Lieblingsgericht ist verschiedenes Gemüse mit der ActiFry, die Kinder lieben den Klassiker Pommes und Schnitzel.