Follow my blog with Bloglovin

Blog

Buchrezension zu „Hans Purrmann – Ein Leben in Farbe“

Das Verhältnis zur „Farbe“ ist für jeden Kunstmaler eines der wichtigsten, und von Epoche zu Epoche bestimmen neue Ideen ihre Anwendung.Waren Caravaggio oder Rembrandt Meister des Lichts, um in ihren eher dunkel gehaltenen Bildern Spannung zu erzeugen, so öffneten sich die Maler an der Wende zum 20. Jahrhundert einer opulent farbigen Malweise. Hans Purrmann war mitten unter ihnen. Ideen Paul Cezanne’s und Henri Matisse‘ aufgreifend schuf er seinen persönlichen Stil, indem „die Farbe“ eine große Rolle spielte. Persönliches, das Zeitgeschehen, Ehrgeiz und auch Glück trieben ihn über München, Berlin, Paris, Rom, Florenz bis in das schweizerische Montagnola.

 

Weiterlesen

»Rembrandts Orient« im Museum Barberini, Potsdam

»Rembrandts Orient« im Museum Barberini, Potsdam

Rembrandts Orient – Eine Ausstellung im Museum Barberini, Potsdam.

Rembrandt und seine Zeitgenossen waren fasziniert von den fernen Ländern, deren Waren im 17. Jahrhundert in großer Zahl in die Niederlande importiert wurden. Es wurde zur Mode, diese Dinge zu besitzen, sich mit diesen darstellen zu lassen. Phantasievolle Projektionen, Wunschbilder, aber auch realistische Darstellungen zeugen von dem Glanz des Goldenen Jahrhunderts der Niederlande, der uns auch heute zu begeistern vermag. Eine Ausstellung, die aufgrund ihrer klaren, exponierten Interpretation in die heutige Zeit gehört.

Weiterlesen

Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalen, K20: „Thomas Ruff“

Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalen, K20: „Thomas Ruff“

Die Hoffnung, dass sich nach dem 10. Januar 2021 die Museumstüren wieder öffnen würden, haben sich leider zerschlagen. Wie so viele lang konzipierte Ausstellungen wird auch die umfangreiche Präsentation des fotografischen Künstlers Thomas Ruff in den Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalens in die Geschichte entlassen, ohne dass sie bis zum 7. Februar noch einmal gesehen werden kann. Unser bescheidener Beitrag soll an diese tolle Schau erinnern und den einen oder anderen mit dem Künstler Thomas Ruff bekannt machen.

Weiterlesen

Buchrezension „Fritz Winter – Dokumenta-Künstler der ersten Stunde“

Buchrezension „Fritz Winter – Dokumenta-Künstler der ersten Stunde“

Der Maler Fritz Winter (1905 -1976) ist nicht in aller Munde. Schätzen ihn Kunsthistoriker, Sammler, Museums-Mitarbeiter, Galeristen, Liebhaber oder Auktionatoren, so ist er in der allgemeinen Gesellschaft weitestgehend unbekannt, sicher noch mehr im östlichen Teil unserer Republik.

Aus einer Ausstellung der Neuen Galerie Kassel ist ein Buch entstanden, dass neben einer Würdigung des Malers Fritz Winter einen tiefen Einblick in die Entstehungsgeschichten und Besonderheiten der ersten Weltkunstausstellungen „documenta“ 1955, 1959 und 1964 gibt.

Weiterlesen